Zum Inhalt springen
Farbmuster header Folgeseiten magenta
Farbmuster header Folgeseiten magenta
Farbmuster header Folgeseiten magenta
Farbmuster header Folgeseiten magenta
Farbmuster header Folgeseiten magenta
Pastoraler Raum Neuwied
Katholische Kirche an Rhein und Wied
Pastoraler Raum Neuwied
Pastoraler Raum Neuwied
Pastoraler Raum Neuwied
Pastoraler Raum Neuwied
Pastoraler Raum Neuwied
Pastoraler Raum Neuwied
Katholische Kirche an Rhein und Wied

Gedanken - Gedenken

Gerade im Winter ist es das Anliegen der AG Trauer, den Angehörigen kurz vor Weihnachten (am 4. Adventswochende) die Möglichkeit zu geben, bewusst um Ihre Angehörigen zu trauern. Das kann die Weihnachtsfeier in der Familie, vielleicht die erste Weihnachtsfeier ohne den im vergangenen Jahr lieben Verstorbenen, entlasten.
Gedanken - Gedenken Winter 2022: Flyer innen
Datum:
19. Dez. 2022
Von:
Regina Schmitz

Das erste Weihnachten ohne den geliebten Verstorbenen ist für viele Angehörige eine große Herausforderung. Sie haben Angst vor diesem Fest, das sie bisher mit ihren Lieben feiern konnten.

Da kann es hilfreich, sich bewusst die Ängsten zu stellen, der Trauer vor dem Fest Raum zu geben.

Diese Gedanken griff die AG Trauer bereits zum zweiten Mal nach 2021 auch im Dezember 2022 auf. Interessierte Angehörig kamen am letzten Wochenende vor Weihnachten zu "Gedanken - Gedenken", um in kreativen und ansprechenden Feier an anderen Orten ihrer Verstorbenen zu gedenken. Meditative Texte und das Vorlesen der Namen der Verstorbenen, sowie ruhige Musik geben der Trauer Raum und Ermutigung für den weiteren Weg. 

Die Gedenkfeier am Freitag, 16. Dezember im Kapitelsaal der Abtei Rommersdorf stand unter dem Leitwort "... was zerbrochen ist, möge heilen!". Die Kunst des Kintsugi, bei der zerbrochene Gefäße auf eine besondere Weise wieder zusammengesetzt werden, indem die Bruchstellen mit Gold veredelt werden, wurde in Beziehung gesetzt zur Trauer. Kerzenlicht und die ruhige Musik eines Trios (Querflöte, Klarinette und Saxophon) trugen zur behüteten Stimmung bei.

Am Sonntagnachmittag kamen Angehörige in die Burg Dattenberg zum Thema "Binde Deinen Karren an einen Stern!". Hier wurde ein alter Karren nach und nach mit den Erinnerungen (belastenden und schönen) an die Verstorbenen befüllt. Schließlich wurde das Licht von Bethlehem auf das Erinnerungsstroh gestellt: Jesus kommt zur Welt. ER kommt zu uns, in unsere Trauer und in unsere Freude! Trompetenmusik trug zur getragenen Stimmung bei.

"Gedanken - Gedenken" im Dezember 2022

7 Bilder