Zum Inhalt springen
Farbmuster header Folgeseiten magenta
Farbmuster header Folgeseiten magenta
Farbmuster header Folgeseiten magenta
Farbmuster header Folgeseiten magenta
Farbmuster header Folgeseiten magenta
Pastoraler Raum Neuwied
Katholische Kirche an Rhein und Wied
Pastoraler Raum Neuwied
Pastoraler Raum Neuwied
Pastoraler Raum Neuwied
Pastoraler Raum Neuwied
Pastoraler Raum Neuwied
Pastoraler Raum Neuwied
Katholische Kirche an Rhein und Wied

19th Israeli-Palestinian Joint Memorial Day Ceremony

PR-NR-A-T_Logo_19th Israeli-Palestinian Joint Memorial Day Ceremony 12.05.2024
Datum:
Sonntag, 12. Mai 2024 19:00
Art bzw. Nummer:
Live-Übertragung aus Tel Aviv
Ort:
Gemeindehaus an der Marktkirche
Engerser Straße 34
56564 Neuwied

Liveübertragung der Feier zum gemeinsamen israelisch-palästinensischen Gedenktages für die Opfer der Kriege in Israel und Palästina seit 1948.

Einleitung und Hinterrundinformationen zur Zeremonie um 19:00 Uhr
Beginn der Live-Übertragung aus Tel Aviv um 19:30 Uhr
Ausklang gegen 21:00 Uhr

Die Einleitung findet auf Deutsch, die Live-Übertragung auf Arabisch und Hebräisch mit englischen Untertiteln statt.

Eine direkte Online-Teilnahme an der größten israelisch-palästinensischen Friedensveranstaltung wie in Neuwied ist überall per Streaming nach Registrierung möglich.

In diesem Jahr findet zum 19. Mal der “Joint Israeli-Palestinian Memorial Day” statt, der von den israelisch-palaestinensischen Organisationen Combatants for Peace und Parents Circle - Family Forum organisiert wird. Es ist die einzigartige und größte gemeinsam organisierte israelisch-palästinensische Friedensveranstaltung. Letztes Jahr nahmen mehr als 15.000 Menschen persönlich und etwa 200.000 virtuell aus der ganzen Welt teil. Die Veranstaltung findet jedes Jahr am "Yom HaZikaron" statt, einem nationalen Trauertag für Israelis.

Die diesjährige Zeremonie steht im Schatten des Terroranschlags der Hamas auf Israel am 7.Oktober und des darauf folgenden Krieges in Gaza. Die Veranstaltung steht in Kontrast zu jeder einseitigen Beleuchtung der Gewaltspirale in Israel und Palästina, lenkt den Blick auf das Leid beider Seiten und gibt den Glauben an gemeinsames politisches Engagement nicht auf. Sie ist ein wichtiger Schritt in Richtung Versöhnung, Frieden und Hoffnung. Der Fokus der Zeremonie wird auf Geschichten von israelischen und palästinensischen Kindern liegen, deren Lebensrealität von ihrer ersten Stunde an vom Konflikt geprägt ist. Wie wird die Zukunft der nächsten Generation in Israel und Palästina aussehen? Wie können wir inmitten dieser Tragödie Hoffnung vermitteln?